Gefllt mir Follow me RSS abonnieren
Wochenendtipps: Für Große und Kleine

Wochenendtipps: Für Große und Kleine

Thank god it’s Friday und das Wochenende steht schon wieder vor der Tür. Im Vergleich zu den letzten Tagen präsentiert sich das Wetter nur leider etwas wechselhaft. Deswegen sind die meisten unserer Wochenendtipps auch regenfest!

Hafen Hamburg wird blau
Am kommenden Montag, dem 28. Juli, beginnt der Blue Port 2014 mit dem Light Up ab ca. 21.30 Uhr. Nach dem offiziellem „Einleuchten“ erstrahlt der Hamburger Hafen noch bis 3. August ganz in blau, parallel zu den Hamburger Cruise Days (1.-3. August).
Alle zwei Jahre verwandelt der Lichtkünstler Michael Batz die Hafen-Industrieanlagen und die Schiffe mit über 9.000 Lichtelementen zu einem einzigartigen Lichtspektakel.
Weitere Informationen gibt es hier.

Elbphilharmonie Hamburg - Blue Port 2010; Photo: www.mediaserver.hamburg.de/C.Spahrbier

Elbphilharmonie Hamburg – Blue Port 2010; Photo: www.mediaserver.hamburg.de/C.Spahrbier


Zeit für Kino: Drachenzähmen leicht gemacht 2

Seit Donnerstag läuft in den deutschen Kinos der Animationsfilm „Drachenzähmen leicht gemacht 2“. Nach dem ersten Teil aus dem Jahr 2010 leben die Drachen und Wikinger auf der Insel Berk friedlich miteinander. Die neue Lieblingsbeschäftigung der Inselbewohner ist das Drachenrennen. Nur Hicks, der Sohn des Wikingerhäuptlings, begibt sich lieber mit seinem Drachen Ohnezahn auf Erkundungsflüge. Auf einem dieser Flüge entdeckt Hicks nicht nur seine totgeglaubte Mutter, sondern auch eine Eisöhle mit unbekannten wilden Drachenarten. Bald geraten Hicks, Ohnezahn und seine Freunde in einen Kampf um Frieden auf Berk …
Hier geht’s zum Trailer.


Leseempfehlung: „Böse“ von Eiríkur Örn Norðdahl

Für seinen 650-Seiten starken Roman „Böse“ (isl. Illska) erhielt der Isländer Eiríkur Örn Norðdahl 2012 den isländischen Literaturpreis. Norðdahl ist vor allem Dichter. Er ist aber auch als Übersetzer tätig und hat bereits vier Romane veröffentlicht. In seinem aktuellsten Roman „Böse“ geht es um eine Dreiecksbeziehung eingebettet in die Geschichte des 20. Jahrhunderts. Die Handlung spielt auf Island und in Litauen und dreht sich vor allem um die Beziehung zwischen der jüdischen Studentin Agnes aus Litauen, die auf Island aufgewachsen ist, dem Geisteswissenschaftler Ómar und dem Neonazi Anór. Während ihrer Abschlussarbeit über den Holocaust beginnt Agnes ausgerechnet mit Anór eine Affäre, verliebt sich aber auch in Ómar. Als Agnes schwanger wird, weiß sie nicht, wer der Vater des Kindes ist. Private und zeitgeschichtliche Ereignisse beginnen sich zu vermischen …

FacebookTwitterGoogle+LinkedInXINGEmpfehlen

Tags: , , , , , , , , ,

Kommentar schreiben